Gleitschleifen

Drinhaus Technik führt als Dienstleister auch das Gleitschleifen aus.

Die Bearbeitung kann konventionell im Rundtrog oder auch berührungsfrei im Durchlauf erfolgen. Je nach gewünschter Endoberfläche erfolgt eine sorgsame Auswahl der richtigen Schleifkörper. Die Werkstücke werden nach dem Gleitschleifen getrocknet und auf Wunsch auch konserviert.

Als besondere Oberfläche kann sogar ein diffuser Glanz erzeugt werden. Dies ist in einem speziellen Gleitschliffverfahren möglich, sollte aber vorher sorgfältig geprüft werden.

Bei Rückfragen berät Sie Herr Drinhaus gerne.

  • Kleinansicht Spaleck DL 1000a - Gleitschleifmaschine
  • Kleinansicht Spaleck Granulattrockner für Gleitschleifen
  • Thumb Spaleck VA 350a
  • Klicke auf Bilder zum Vergrößern

Das Gleitschleifen ist eine maschinelle Schleiftechnik zur Behandlung von Metalloberflächen.

Ihren Ursprung hat das Gleitschleifen in der Natur. Denn dort ist es zum Beispiel die Kombination aus Wasser, Sand und Brandung, die aus kantigen und unebenen Steinen mit der Zeit Felsen mit flacher und glatter Oberfläche macht. Diese natürliche Gegebenheit machte sich zuerst das Unternehmen Walther Trowal zu eigen, was auch das für das Gleitschleifen bekannte Synonym "Trowalisierung" erklärt.

Beim Gleitschleifen werden die Werkstücke entweder in eine Rundtrog- oder eine Durchlaufanlage gegeben. Zu den Werkstücken werden sogenannte "Chips" aus Kunststoff, Keramik, Stahl oder Harz in die Gleitschleifanlage eingefüllt. Die Auswahl der Chips hat beim Gleitschleifen einen entscheidenden Einfluss auf die spätere Oberflächenbeschaffenheit. Diese kann auf Wunsch matt, glänzend oder poliert ausfallen.

Zu dem Werkstück und den Chips wird ein "Compound" genanntes Zusatzmittel zugefügt, das die Aufgabe hat, den beim Gleitschleifen entstandenen Abrieb zu binden und zu entfernen. Über dieses Zusatzmittel kann auf Wunsch das Werkstück gegen Korrosion geschützt, entfettet oder gebeizt werden.

Durch die rotierenden oder oszillierenden Bewegungen des Rundtroges oder innerhalb der Durchlaufanlage wird das Werkstück geschliffen. Mit dem Gleitschleifen können Werkstücke entgratet und Kanten abgerundet werden, wobei die Oberfläche gleichzeitig wahlweise geglättet, poliert, gereinigt, mattiert und entfettet wird.

Nach dem Gleitschleifen werden bei der Drinhaus Technik die Werkstücke getrocknet und auf Kundenwunsch konserviert.